Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsabschluss

1. Die Darstellung der Produkte in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Mit Aufgabe Ihrer Bestellung unterbreiten Sie uns ein Angebot, einen entsprechenden Vertrag mit Ihnen abzuschließen. Sie sind an Ihr Angebot für die Dauer von zwei Arbeitstagen an unserem Sitz gebunden. Innerhalb dieser Zeitspanne können wir die Annahme Ihres Angebots erklären, was im Regelfall durch erfolgreiche Durchführung des Zahlungsvorganges gem. Absatz 3, Ausführung der Bestellung oder Bestätigung der Bestellung in Textform erfolgt. Die von uns automatisiert versandte Email, die den Eingangs Ihrer Bestellung bestätigt, ist keine Annahmeerklärung für die Zwecke eines Vertragsschlusses.
2. Sofern Vorkasse vereinbart wurde, erfolgt der Vertragsschluss nach Zahlungseingang durch Auslieferung der bestellten Ware. Wir nehmen keine Reservierung von Ware vor, welche mittels Vorkasse bestellt wurde. Sofern die Ware bei Zahlungseingang nicht mehr auf Lager oder ausverkauft sein sollte, werden wir Sie hierüber unverzüglich informieren und Ihnen eine Rückabwicklung oder Änderung Ihrer Bestellung anbieten.
3. In Abhängigkeit von dem von Ihnen gewählten Zahlungsmittel kann es bereits früher zu einem Vertragsschluss kommen: Zahlung mittels PayPal gewählt – Vertragsschluss zum Zeitpunkt der Bestätigung Ihrer Zahlung durch PayPal
4. Vertragssprache ist Deutsch.
5. Ein Verkauf erfolgt ausschließlich an nicht gewerblich handelnde Abnehmer in Deutschland.

2. Speicherung des Vertragstextes und Korrektur eingegebener Daten

1. Der Vertragstext wird bei uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr durch Sie abgerufen werden.
2. Sie können die Bestelldaten jedoch unmittelbar nach Aufgabe der Bestellung ausdrucken und erhalten zusätzlich eine Bestellbestätigung per Email.
3. Im Rahmen eines Bestellvorganges eingegebene Daten können vor Absender der Bestellung über den Zurück-Button des Browsers berichtigt werden. Des Weiteren besteht eine Korrekturmöglichkeit, wenn diese auf der jeweiligen Seite unsers Shops explizit ausgewiesen ist.

3. Lieferung

Wir sind zur Erbringung von Teillieferungen dann berechtigt, wenn ein Vertrag über die Lieferung mehrerer Artikel zustande gekommen ist und es Ihnen nach den bei Vertragsabschluss erkennbaren Umständen möglich und zumutbar ist, die Artikel entsprechend ihrer Bestimmung auch jeweils einzeln zu gebrauchen.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung der Rechnung bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum.

5. Gewährleistung

Ihnen stehen die gesetzlichen Ansprüche zu.

6. Haftung

1. Unsere Haftung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern nicht nachfolgend etwas Abweichendes vereinbart wird.
2. Bei einfach fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist unsere Haftung der Höhe nach beschränkt auf die vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertrauen darf.
Punkt 2 gilt nicht für Ansprüche aus der Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder des Lebens, bei arglistigem Handeln, bei Übernahme einer Garantie sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

7. Widerrufsbelehrung

In unserem Webshop werden ausschließlich frische Lebensmittel angeboten, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten werden würde. Ein Widerrufsrecht besteht daher gem. § 312g (2) Nr. 2 BGB nicht.

8. Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung

Die EU-Kommission hat unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt.

9. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.